Testat VHS Lippe-Ost

 

Marke Ankommen in Lippe

Wir halten die Aufnahme und Integration von Flüchtlingen in Lippe für eine große Chance für uns alle, sehen aber hierin auch eine große Herausforderung.
Wir, das Team der VHS Lippe-Ost, werden alles daran setzen, dass alle Neubürgerinnen und Neubürger im lippischen Osten Möglichkeiten erhalten, die deutsche Sprache zu erlernen, und Kenntnisse vermittelt bekommen, die eine Teilhabe am alltäglichen Leben ermöglichen.

Kurs-Schnellsuche:

 

 

 

Fördermöglichkeiten durch Bildungsprämie und Bildungsscheck

Aktuelles >> News

 

Beschäftigung sichern, Fachkräfte gewinnen und halten - Förderangebot ab 2015 mit neuer Ausrichtung

 

Mit dem Bildungsscheck, finanziert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF), fördert das nordrhein-westfälische Arbeitsministerium die Beteiligung von Beschäftigten in kleinen und mittleren Betrieben an beruflicher Weiterbildung. Im Fokus stehen dabei vor allem Geringqualifizierte und weiterbildungsferne Beschäftigte.

Im Rahmen der neuen ESF-Förderphase ist das Förderangebot des Bildungsschecks umgestaltet worden und richtet sich ab 2015 besonders an Zugewanderte, Un- und Angelernte, Beschäftigte ohne Berufsabschluss und Berufsrückkehrende.

Zuwanderer und Zuwanderinnen können vorhandene Qualifizierungslücken schließen und ihre im Ausland erworbenen beruflichen Qualifikationen anerkennen lassen. Un- und Angelernte können mit Unterstützung durch den Bildungsscheck einen Berufsabschluss nachholen. Davon profitieren die Beschäftigten selbst und selbstverständlich auch die Unternehmen.

Die wesentlichen Kernelemente der Förderung ab Januar 2015 sind:

  1. Weiterhin gibt es einen individuellen und einen betrieblichen Zugang zum Bildungsscheck.
  2. Die Förderung umfasst 50 Prozent der Kurskosten, max. 500 Euro.
  3. Gefördert werden nachhaltige berufliche Weiterbildungsmaßnahmen, deren Kursgebühr bei mindestens 500 Euro liegt (unter Vorrangprüfung der Bildungsprämie)
  4. Berücksichtigt werden können Personen, deren zu versteuerndes Jahreseinkommen 30.000 Euro (und bei gemeinsam Veranlagten 60.000 Euro) nicht übersteigt.
  5. Zielgruppen sind: Beschäftigte in Betrieben mit max. 249 Beschäftigten (außer öffentlicher Dienst), Berufsrückkehrende, Beschäftigte in Mutterschaftsurlaub oder Elternzeit, geringfügig Beschäftigte.
  6. Selbständige erhalten keine Bildungsschecks.
  7. Es wird ein Bildungsscheck im Zeitraum von zwei Kalenderjahren ausgegeben

Wir beraten Sie gern.

Weitere Informationen zum Bildungsscheck unter www.bildungsscheck.nrw.de.

 

Bildungsprämie

Vom Prämiengutschein können Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer profitieren, die das 25. Lebensjahr vollendet haben und mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sind. Ihr jährlich zu versteuerndes Einkommen darf 20.000 Euro (bzw. 40.000 Euro bei gemeinsam veranlagten Personen) nicht überschreiten.

Wer eine Weiterbildungsmaßnahme in Anspruch nimmt, bekommt im Rahmen der Bildungsprämie einen so genannten Prämiengutschein, der die Hälfte der Weiterbildungskosten bis maximal 500 Euro abdeckt. Zu beachten ist, dass die Veranstaltungsgebühr der ausgewählten Weiterbildungsmaßnahme maximal 1.000 Euro (inkl. MwSt.) betragen darf.

Die Bildungsprämie fördert grundsätzlich Weiterbildungsmaßnahmen, die für die Ausübung der aktuellen oder zukünftigen beruflichen Tätigkeit relevant sind, die wichtige Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt und Kompetenzen erweitern. Dies reicht vom Lehrgang für ein PC-Programm über Kompakt-Sprachkurse bis hin zu fachspezifischen Fortbildungen.

Weitere Informationen zur Bildungsprämie unter http://www.bildungspraemie.info.

Beratung:

Die Förderkriterien werden für die Bildungsprämie als auch für den Bildungsscheck bei einem Beratungsgespräch in einer Beratungsstelle vor Ort individuell geprüft. Das bedeutet, dass das Beratungsgespräch mindestens einen Tag vor Beginn an der Weiterbildung erfolgen muss. Die Anmeldung für eine Weiterbildungsmaßnahme bei einem Weiterbildungsanbieter ist vor dem Beratungstermin möglich.

Lassen Sie sich beraten!
Vereinbaren Sie einen Termin für Ihre Beratung.

Ihre Beraterinnen:

Andrea Lemm
Tel. 05282-980416, E-Mail: lemm(at)vhslippe-ost(dot)de 

Dr. Anja Mai
Tel. 05282-98040, E-Mail: info(at)vhslippe-ost(dot)de

 

Zurück

Schade übrigens...

weiterlesen...

Kreativangebote für Urlaubsgäste

in Schwalenberg und Umgebung

weiterlesen...

Fehlerteufel

Kurse Y373 und Y375

weiterlesen...